Nach dem Schlupf entnehme ich die Tiere aus der Plastikbox mit  dem Erde-Sand-Gemisch. Die leere Eischale wird entsorgt. Die  Tiere werden sehr vorsichtig mit einem Papiertuch, welches mit  lauwarmen Wasser befeuchtet ist, von der Erde gesäubert. Die  Bauchdecke, die bitte nicht berührt werden sollte, ist meistens  noch nicht vollständig geschlossen. Aus diesem Grunde  verbleiben die Tiere im folgenden noch weiter im Inkubator. Ich  setze sie dazu einzeln in eine saubere Plastikbox auf deren  Boden eine nasses Papiertuch ausgelegt wurde. Dieses Tuch  sollte so nass gemacht werden, dass die Tiere auch die  Möglichkeit haben, etwas zu Trinken. Das Papier wird  regelmässig gewechselt, so dass möglichst kein Dreck in die  noch offene Bauchdecke gelangen kann. Zumeist ist diese nach  einem weiteren Tag soweit verschlossen, dass ich die Tiere in ihr  neues Gehege überführen kann. der Tiere in einem Inkubator.  Die Tiere kommen in eine extra Box, die jedoch noch im  Inkubator verbleibt. Auf den Boden der Plastikbox lege ich gut  befeuchtetes Papiertuch aus.   
Nach etwa 54 bis 58 Tagen ist ein erster deutlicher Riß  in der Eischale zu erkennen,... ... dann dauert es meistens nicht mehr lange, bis auch der Kopf zu sehen ist,... ...bis sich schließlich der Neuankömmling ganz aus der Eihülle befreien kann.